4.7. - 8.7.2019 WJRCC Oslofjord/Norwegen

Wir Seilspringer vom SSV 91 Brand-Erbisdorf waren schon bei vielen tollen Wettkämpfen und internationalen Events dabei, doch dieses Jahr haben wir unseren größten Traum erfüllt – die Teilnahme an den World Jump Rope Championships in Norwegen! Fünf unserer besten Springer aus dem Verein waren mit dabei: Finja Witaßek, Leonie Kreher, Tom Tropschuh, Lena Böhme und Jasmin Grüner. Auch ihr Übungsleiter Steffen Böhme war nicht nur Begleitperson und große Unterstützung, sondern nahm ebenfalls an den Wettkämpfen in der Altersklasse „über 30 Jahre“ teil. Für ihn war es nicht nur möglich alleine gegen die ältere Generation anzutreten, er erfüllte sich außerdem einen Traum, indem er in der offenen Altersklasse gemeinsam mit seiner Tochter Lena und zu dritt noch mit Jasmin antrat. Eine Vater-Tochter-Choreografie gibt es nicht oft zu sehen und demnach waren die Zuschauer sehr begeistert!

 

Die große Reise begann in der Nacht zum 3.7.2019, nachdem über ein halbes Jahr in großen Maßen trainiert wurde und kreative und auch sehr hochwertige Choreografien mit dem Seil alleine, zu zweit, zu dritt und auch zu viert entstanden. Das Besondere an der Meisterschaft waren die zahlreichen Möglichkeiten, Erfolge zu erreichen, da jede Disziplin in jeder Altersklasse einzeln ausgezeichnet wurde. Angetreten sind wir in 9 Disziplinen, darunter Speedwettkämpfe, bei welchen in einer bestimmten Zeit so schnell und oft wie nur möglich gesprungen werden muss und die Freestyles, also besagte Choreografien, die so kreativ, aber auch so schwer wie nur möglich sein sollten. Aber nicht nur auf die Disziplinen mussten wir uns vorbereiten, wir waren weiterhin als Kampfrichter und Helfer tätig und mussten im Vorhinein verschiedene Kurse besuchen, um die anderen Teilnehmer in den verschiedenen Teilwettkämpfen bewerten zu können.

 

Insgesamt sind wir sehr stolz auf gute Platzierungen im Mittelfeld und auf neun erreichte Plätze unter den ersten elf! Höhepunkt war allerdings die Goldmedaille, welche Steffen Böhme gemeinsam mit Frizzi Seltmann vom Sportensemble Chemnitz erreichte. In der Disziplin Pair Double Under 2x30 sek waren die beiden in der ältesten Altersklasse die Schnellsten! 

Diese vielen positiven Werte stimmen unser Team natürlich mehr als zufrieden, dennoch war das große Ziel der Reise vielmehr das Sammeln unzähliger neuer Ideen und Erfahrungen und das Erleben dieser unglaublichen Atmosphäre in der Halle, wenn die Besten der Welt springen. Diese Erlebnisse gemeinsam als Team gemacht haben zu dürfen, war ein unbezahlbares Ereignis, und wir sind sehr glücklich, auf dem Weg dahin so viel Unterstützung in unserer Region erfahren zu haben. Mit diesem großen Interesse und finanziellem Beistand durch Vereine, Organisationen, Firmen und Privatpersonen haben wir im Vorfeld nicht gerechnet! Nur mit der Hilfe dieser großzügigen Sponsoren und dank der vielen freundlichen Spenden war es uns möglich, das womöglich letzte Mal an dieser internationalen Meisterschaft teilzunehmen. Die Weltmeisterschaft in dieser Form wird es nämlich nicht mehr geben, da das Wettkampfsystem im Bereich Rope Skipping überarbeitet wird. 

Wir bedanken uns bei allen, die uns auf dem Weg zu unserem großen Traum unterstützt haben und die geholfen haben, unseren Sport und damit unsere Springer voranzubringen!

NEWS

Hinweise zur Beantragung der DTB-ID (Startpass zur Sachsenmeisterschaft)

20 Jahre

The Saxon Kangaroos

Zeigt euren Freunden unsere Homepage!

 

Besucht auch unseren Verein

Aufnahmeantrag mit SEPA-Lastschrifteinzug
Aufnahmeantrag_vollstaendig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 139.5 KB

UPDATES

Änderungen im Wettkampfsystem

(Interner Bereich)

Aktuelle Videos:

Neues bei Saxon Skipper (Interner Bereich)

Besucherzähler

Zählung ab 01.01.2017

 

 11.339 Besucher

von 12/09 bis 12/16